(home)  (infos)  (kontakte)  (geschichte)  (veranstaltungen)  (virt.rundgang)  (dorfladen)

Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf


Begräbnisrituale und Totenbräuche 

Wussten Sie, dass man bei der früher üblichen Hausaufbahrung den Spiegel verhängte, "damit vom Gesicht des Toten kein Spiegelbild entstehen konnte" und man so verhinderte, dass die Seele im Haus festgehalten würde?

Wussten Sie, dass es im Burgenland als Todesvorzeichen galt, wenn ein Maulwurf, der Bergmann unter den Tieren, unter der Dachtraufe des Hauses "an Schearhaufa" aufwarf oder ein Baum zur unrechten Zeit zu blühen begann oder im Sommer dürr wurde? Das plötzliche Herabfallen eines Bildes oder das unvorhergesehene Stehenbleiben einer Uhr ließ ebenfalls nichts Gutes ahnen.

Bilder zur vergangenen Sonderausstellung im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf

Fotos: Petra Zimmermann