(home)  (infos)  (kontakte)  (geschichte)  (veranstaltungen)  (virt.rundgang)  (dorfladen)

Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf


Sonderausstellung

sattelfest
Historische Sättel, Reitzubehör und themenbezogene Kunstobjekte
als Spiegel der ungarischen und internationalen Reitkultur

im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf 
vom 11. Juni bis 21. August 2005

Zur Ausstellung sprachen 
Dr. Zoltán Fejös, Generaldirektor Ethnographisches Museum Budapest
Dr. Imre Gráfik, Ethnograph und Ausstellungskoordinator

Afrikanischer Sattel
mit Sattelpolster
um 1910


Alle Fotos: Lásló Roboz

Historischen Unterlagen zu Folge wurde der vermutlich irgendwo in Asien erfundene Sattel im Zuge der Völkerwanderung von den Hunnen und Awaren ins Karpatenbecken gebracht. Der aus ugrischer Zeit stammende ungarische Begriff für Sattel "nyereg" bedeutete ursprünglich "dem Tier aufgebürdete Last" oder "die seinem Rücken aufgebundene Decke". Sowohl Pferdehaltung als auch die damit verbundene Reitkunst spielten im Leben der Magyaren eine wichtige bis ins 20. Jahrhundert reichende Rolle.

Der Sattel zählt heute zu jenen Kulturgütern, die ihre Funktionalität über Jahrhunderte bewahrten. Doch die Handwerkskunst des Sattlers brachte eine äußerst reizvolle Vielfalt an formalen Änderungen - vom einfachen geschnitzten hölzernen Sattelbaum mit geschmiedeten Eisenspangen bis zum kunstvoll, oft mit Elfenbein und Messing gezierten Sattel mit aufwändiger Lederverarbeitung.

In drei musealen Gebäuden sehen sie in dieser Ausstellung auf ca. 300 m² neben alten Militär- und Westernsätteln seltene asiatische und afrikanische Exponate und eine reiche Sammlung ungarischer Sättel. Hervorzuheben sind hier die berühmten "Tiszafüreder Sättel"- typische Holzsättel mit oft kunstvollen Schnitzereien - deren Geschichte bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts dokumentiert werden kann.

Für die Zurverfügungstellung der Leihgaben und die ausgezeichnete Kooperation danken wir dem Ethnographischen Museum in Budapest. Der Wiener Firma Thomastik-Infeld, dem Hersteller der weltweit besten Musiksaiten, danken wir für die wertvolle Unterstützung.

 

Baskirischer Sattel
Mitte 19. Jhdt.
Kaukasischer Sattel
um 1900

Finnischer Sattel
19. Jhdt.
Ungarischer Sattel
(vermutlich Tiszafüred)
Mitte 19. Jhdt.