(home)  (infos)  (kontakte)  (geschichte)  (veranstaltungen)  (virt.rundgang)  (dorfladen)

Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf



Wolfgang Horwath, demokratisch und dennoch feudalistisch...,
2017, 40 x  30 cm, Kreide
Herzliche Einladung zum Besuch der Ausstellung

Wolfgang Horwath
Emotionen

im Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf
vom 29.Juli bis 24. September 2017

Eröffnung am Samstag, 29. Juli 2017
um 18 Uhr

Begrüßung:
Bgm. Wilhelm Pammer

zum Künstler:
Prof. Gerhard Kisser

Eröffnung:
Christa Prets
(ehem. Mitglied des Europäischen Parlaments)

 

Auf Ihr Kommen freuen sich Gerhard Kisser und die Freunde des Freilichtmuseums Ensemble Gerersdorf

Wolfgang Horwath

 

1952 in Eisenstadt geboren, wuchs er zuerst in Zagersdorf und dann in Wien auf. Seine ersten Kontakte zu "richtiger" Kunst waren als 14jähriger der Besuch der Albertina und des Kunsthistorischen Museums, wo er begann, die Kunst weniger vom Handwerklichen als von den Inhalten und Botschaften her zu betrachten.  Auf Wunsch seiner Eltern absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung, nach deren Matura-Abschluss er aber sicher war, dass er Künstler werden möchte.


© Hans Wetzelsdorfer
 

Seine scheinbar chaotischen Farbkompositionen  werden häufig im ständigen Gegenspiel von Konstruktion und Destruktion mit Schriften, Zeichen und Symbolen überdeckt, um als vielschichtiges Übereinander seine unterschiedlichen situativen Botschaften und Emotionen an den Betrachter zu übermitteln.

Ab 1989 wurden seine Arbeiten national und international ausgestellt - von Kanada bis Japan und in vielen europäischen Staaten. Gleichzeitig begann er Bühnenbilder für Werke prominenter Autoren  zu schaffen, die in Burgenländischen Theatern, im Volkstheater und Konzerthaus in Wien aufgeführt wurden. Er schuf Bühnenkonzepte für "Stecken, Stab und Stangl" von Elfriede Jelinek und das Musical "Csaterberg" für Vox Pannonia. Seine Arbeit wurde zweimal mit dem Theodor Kery-Preis ausgezeichnet und zuletzt mit dem Kulturpreis des Landes Burgenland 2016.

Wolfgang Horwath lebt und arbeitet in Buchschachen im Südburgenland. 


Wolfgang Horwath, win to loose, 2 - teilig, 150 x 230 cm, 2011, Pigment, Kreide auf Leinen